Retten, löschen, bergen und schützen

sind die Hauptaufgaben der Feuerwehr Kelkheim-Münster. Die ehrenamtliche Kameradinen und Kameraden stehen 365 Tage im Jahr für die Kelkheimer Bevölkerung im Kampf gegen die Flammen bereit. Doch meist geht es nicht ums löschen, sondern vielmehr darum irgendwie, irgendwem zu helfen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Aktuelles aus der Einsatzabteilung und dem Vereinsleben, sowie Informationen über Technik und Fahrzeuge.

Haben wir Ihr interesse geweckt? Schauen sie doch einfach an einem Dienstabend der Einsatzabteilung oder an einer Übung der Jugendfeuerwehr vorbei:

  • Einsatzabteilung: jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 20:00 - 22:00 Uhr
  • Jugendfeuerwehr: jeden Montag von 18:00 - 20:00 Uhr
  • Minilöscher: jeden Mittwoch von 17:15 - 18:45 Uhr
  • Alters- und Ehrenabteilung jeden 3. Donnerstag im Monat ab 17:30

Adresse: Benzstraße 2 in 65779 Kelkheim-Münster

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weihnachtsfeier 2018

Am vergangenen Wochenende, dem 08.12.2018 stand die diesjährige Weihnachtsfeier des Feuerwehrvereins auf dem Plan. Pünktlich um 18:30 Uhr füllte sich der Festlich geschmückte Schulungsraum des Gerätehauses. Nach einem Sektempfang eröffnete Wehrführer und Vereinsvorsitzender Stefan Kunisch mit einem kurzen Jahresrückblick die Feier. Nachdem das reichhaltige Buffet eröffnet wurde, und Vorspeise und Hauptgang verspeist wurden, erhielten Stadt Brand Inspektor Alexander Kolata und Feuerwehr Dezernent Thomas Weck das Wort.

Im Anschluss an die Reden wurden durch Stefan Kunisch und seinen Stellvertreter Patrick Schütz verschiedene Ehrungen durchgeführt. So wurden einige Vereinsnadeln für langjährige Zugehörigkeit zum Feuerwehrverein vergeben. Geehrt wurden Steffen Moll (10 Jahre), Sascha Hahn (20 Jahre) Patrick Schuetz, Stefan Kunisch, Marco Gottfried und Jörg Schwarz für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Besonders freute die Anwesenden die Ehrung von Hans Herr für beachtliche 60 Jahre.

Auch Beförderungen wurden durch Stad Brand Inspektor Kolata durchgeführt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Steffen Moll und Marcel Passon (Feuerwehrmann-Anwärter), Erik Seintsch (Feuerwehrmann), Jasmin Keil (Feuerwehrfrau), Matteo Polak und Kai Pabst (Oberfeuerwehrmann), Patrick Seng und Lucas Piscator (Löschmeister) und Sascha Hahn (Hauptlöschmeister) befördert.

Wie in jedem Jahr kam der Nikolaus mit seinem Engel und dem Knecht Ruprecht zu Besuch, um die Münsterer Feuerwehrleute an die Taten im vergangenen Jahr zu erinnern. Da einige Kameraden im vergangenen Jahr für Geschichten sorgten, die sicher noch in einigen Jahren am Stammtisch für Spaß sorgen werden, hatte der Nikolaus einen erfolgreichen Auftritt.

Nachdem der offizielle Teil beendet wurde startete eine kleine Spielerunde. Wer sich bei den diversen Schätzfragen und Geschicklichkeitsspielen gut anstellte, konnte am Ende mit lohnenswerten Preisen nach Hause gehen.

Bei ausgelassener Stimmung wurde bis in die späte Nacht hinein im gemütlich hergerichteten Ambiente des Gerätehauses zusammen gefeiert.





Text: Sebastian Hahn
BIlder: K.-P- Hahn

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung

Die Stadt Kelkheim (Taunus) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen hauptberuflichen Feuerwehrgerätewart (m/w/d)

die vollständige Stellenausschreibung findet ihr hier:  Link zur Stellenausschreibung

 

Gasbrandausbildung 2018

Gasbrandausbildung bei der Firma Innogy

Am vergangenen Samstag, den 06.10.2018, ging es für 12 Kameraden nach Oberneisen auf die Ausbildungsanlage für Gasbrände. Nachdem am Vormittag die theoretischen Grundlagen und Taktiken an Einsatzstellen mit Erd- und Flüssiggas erarbeitet wurden, ging es nach dem Mittagessen auf die Ausbildungsanlage. An verschiedenen Ausbildungsmodulen konnten verschiedene Szenarien beprobt werden. 

Zuerst wurde ein Flächenbrand, wie es geschehen kann wenn Gasleitungen unter der Erde beschädigt werden und sich entzünden, mit zwei C-Rohren gelöscht. Die nächste Übung simulierte eine Beschädigung an einer freigelegten Gasleitung, hierbei wurde nicht mit Wasser, sondern mit einem Pulverlöscher gelöscht. Die dritte und letzte Übung stellte einen Gasbrand am Hausanschluss in einem Keller da. Ziel war es mit dem mitgeführten C-Hohlstrahlrohr die Gasflamme soweit abzuschirmen das man an den Gashaupthahn händisch erreichen und zudrehen kann.

Als Highlight zum Schluss wurde der Kellerraum mit einem Vorhang verschlossen, und mit Erdgas geflutet. Nach der Zündung von außen konnte eine beeindruckende Gasexplosion beobachtet werden. 

Alles in allem war die Fortbildung sehr erfolgreich und brachte jedem Teilnehmer neben viel neuem Wissen, eine Menge Spaß.

20181006_142743_018
20181006_144428
IMG-20181006-WA0022
1/3 
start stop bwd fwd