Retten, löschen, bergen und schützen

sind die Hauptaufgaben der Feuerwehr Kelkheim-Münster. Die ehrenamtliche Kameradinen und Kameraden stehen 365 Tage im Jahr für die Kelkheimer Bevölkerung im Kampf gegen die Flammen bereit. Doch meist geht es nicht ums löschen, sondern vielmehr darum irgendwie, irgendwem zu helfen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Aktuelles aus der Einsatzabteilung und dem Vereinsleben, sowie Informationen über Technik und Fahrzeuge.

Haben wir Ihr interesse geweckt? Schauen sie doch einfach an einem Dienstabend der Einsatzabteilung oder an einer Übung der Jugendfeuerwehr vorbei:

  • Einsatzabteilung: jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat von 20:00 - 22:00 Uhr
  • Jugendfeuerwehr: jeden Montag von 18:00 - 20:00 Uhr
  • Minilöscher: jeden Mittwoch von 17:15 - 18:45 Uhr
  • Alters- und Ehrenabteilung jeden 3. Donnerstag im Monat ab 17:30

Adresse: Benzstraße 2 in 65779 Kelkheim-Münster

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Hüttengaudi in Münster Ausverkauft

In diesen Jahr feiern wir nun bereits die 3. Hüttengaudi mit Euch am 29.09.2018. Bei Wiesenbier, Schmankerl und guter Musik möchten wir einen schönen Abend mit Euch verbringen. 

Wie bereits in den letzten beiden Jahren müssen wir Euch kurz nach Beginn des Kartenvorverkaufs informieren, das im Vorverkauf alle Karten weg sind. 

Wir freuen uns auf Euch. 

 

Minilöscher Berufsfeuerwehrtag

Unser Minilöscher-Berufsfeuerwehrtag

Am Freitag, den 10.08.2018 um 17:00 Uhr trafen sich 10 Minilöscherkinder in der Feuerwehr, um in der Feuerwehr zu übernachten und verschiedene Aktionen gemeinsam zu erleben.

Mit Luftmatratze und Co. richteten die Kinder ihr Schlaflager im Jugendraum ein. Anschließend erfolgte die erste „Übungseinheit Sportspiele“. Verschiedene Staffelspiele sorgten für viel Schweiß und Spaß. Da mussten zum einen die Kinder die schweren Einsatzkleidung der Erwachsenen anziehen und einen Parcour absolvieren und bei einem anderen Spiel mehrere Schläuche zu einen großen Schlauch zusammenrollen. Da war Kraft und Geschicklichkeit gefordert, aber vor allem Spaß.

Nach dieser Übungseinheit stellte sich schnell ein Hungergefühl ein und so richteten wir schnell das Abendbrot her. Gut gestärkt konnten wir dann im Anschluss unsere nächste Übungseinheit „Fahrzeugkunde“ absolvieren. In zwei Gruppen aufgeteilt mussten die Kinder anhand eines Fragebogens die Feuerwehrautos der Münsterer Feuerwehr kennenlernen und sich mit ihnen beschäftigen. So mussten z.B. Reifen gezählt werden, rausfinden, wer wo sitzt im Auto und was sie für Funktionen haben und noch einiges mehr. War der Fragebogen geschafft, haben die Kinder Fotos erhalten, auf denen waren Feuerwehrgegenstände abgebildet, die die Kinder jetzt auf den entsprechenden Fahrzeugen suchen mussten. Mittlerweile wurde es dunkel und die Kinder konnten die Übungseinheit erfolgreich zum Abschluss bringen. Nach einer kurzen Stärkung konnten wir dann gegen 22 Uhr die Nachtwanderung antreten. Die Nachtwanderung führte uns erst im Lichtschein rund um das Industriegebiet Münster am Tierheim vorbei und auf einen Feldweg ohne Lichtschein weiter im dunkleren Teil. Man merkte den Kindern an, wo es dunkler wurde, kamen kleine Unsicherheiten hervor, was ist, wenn wir den Wildschweinen begegnen, wenn jemand aus dem Gebüsch kommt, aber gemeinsam konnten sie sich beruhigen und helfen. So mussten die Kinder ein Stück alleine gehen, die Aufgabe war ohne zu sprechen diesen Teil zu bewältigen. Auch das schafften sie und so konnten wir gegen 23 Uhr die Feuerwehr wieder erreichen. Anschließend machten sich die Kinder „Bettfertig“ und nach einer Gute Nacht Geschichte war Ruhe im Jugendraum eingekehrt und die Kinder sind schnell eingeschlafen. 

Gegen 06:00 Uhr war die Ruhe wieder vorbei und die Kinder wurden wach. Einige gingen zum Kicker, die anderen blieben noch in ihren Schlafsäcken. Frühstück war angesagt, frisch gestärkt mit Brötchen und Nutella, Wurst und Käse kam die nächste Übungseinheit immer näher. Ein Feuerwehrmann kam vorbei und hat die Übung vorbereitet. Es sollte nass werden und vor allem mit Feuer zu tun haben. Die Kinder stellten sich draußen auf, so wie die großen Feuerwehrleute es auch machen und dann wurde berichtet, was jetzt kommt. Der Feuerwehrmann Dieter hat eine begleitende FwDV3 Übung vorbereitet. Gemeinsam haben sie überlegt, was es für Funktionen in einer Gruppe gibt und was sie für Aufgaben haben. Erst wollte Dieter mal sehen, was die Kinder schon können und wissen und so mussten die Kinder eine Wasserversorgung am Oberflurhydrant anschließen und ein Auto löschen. Es ging los und es hat gut geklappt, anschließend wurde noch ein wenig an der Professionalität gefeilt, geschaut was man besser machen könnte und die Funktionen noch mal etwas genauer erklärt, damit die Kinder wissen, welche Aufgabe sie als nächsten machen sollen. Alles wurde wieder aufgeräumt und mit neuen Erkenntnissen und Wissen gestärkt ging es plötzlich sehr schnell. Ein echtes Feuer ist ausgebrochen und die Kinder mussten jetzt alles abrufen, um den Brand schnell zu löschen. Gruppenführer Jonas musste viele Anweisungen den anderen Kindern vermitteln. Der Wassertrupp wusste plötzlich, warum so viele C- Schläuche bereit lagen und der Schlauchtrupp ebenso. Sie mussten viel hin und her laufen, um alles aufzubauen. Am Ende wurde das Feuer erfolgreich gelöscht. Gemeinsam wurde aufgeräumt und das Resümee war klar, das war top und hat vieeeel Spaß gemacht. Anschließend zogen wir in Richtung Wald, einige Teamspiele standen dort auf dem Programm. Zum Beispiel hatten die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt eine gemeinsame Aufgabe eine Murmelbahn mit den Materialien, die sie im Wald vorfinden zu bauen. Drei Dinge mussten beachtet werden, wie die Murmelbahn aussehen muss, alles andere war den Kindern überlassen. Eine halbe Stunde Zeit, jetzt war Teamfähigkeit, Kreativität und viel Sozialkompetenz gefordert, Es sind zwei tolle Murmelbahnen entstanden.

Nun stand das Mittagessen auf dem Programm. Sebastian hat uns bekocht, Spaghetti Bolognese, mmhh war die lecker. Das hat gut getan und so hatten die Kinder wieder neue Kraft. Langsam merkte man den kurzen Schlaf, es war ruhiger geworden, wir haben entschieden den Kinder draußen oder drinnen ihre Spielzeit zu gönnen. Einige haben Kicker gespielt, andere waren draußen und haben mit dem Minlöscherfahrzeug Einsatzübungen nachgespielt. So konnten wir das Abschlussspiel vorbereiten. Um 15:00 Uhr trafen die Eltern ein und zum Abschluss haben die Kinder mit ihren Eltern ein Chaosspiel gespielt, Viel Wissen, Laufkondition, Teamfähigkeit wurde gefragt und am Ende haben beide Teams gewonnen. So sollte der Tag wohl zu Ende gehen, beide mit gutem Gefühl nach Hause gehen. Der Tag war wieder sehr schön, vieles erlebt und für die Gemeinschaft einiges getan.

Wir möchten uns auch im Namen der Kinder bei Dieter bedanken, der eine tollen wDV3 Übung mit den Kindern vorbereitet und durchgeführt hat und bei Sebastian, der uns so gut bekocht hat recht herzlich bedanken.

Die Minilöscher Münster

Autor und Bilder: Sandra Naumann

P1020049
P1020054
P1020060
P1020062
P1020064
P1020065
P1020072
P1020076
P1020077
P1020088
P1020106
P1020108
P1020112
P1020118
P1020119
P1020120
P1020121
P1020126
P1020127
P1020129
P1020140
P1020145
P1020147
P1020150
P1020153
P1020156
P1020162
P1020172
P1020190
P1020195
P1020196
P1020198
P1020205
P1020207
P1020210
P1020211
P1020212
01/37 
start stop bwd fwd